IT vor Überhitzung schützen

Hitzeschutz für IT Geräte

An heißen Sommertagen fällt nicht nur das Arbeiten schwer, auch viele Geräte wie Notebooks, Drucker oder Smartphones leiden unter den heißen Temperaturen. Nur wenige wenige wissen, dass viele der Geräte nur für eine maximale Umgebungsthemperatur ausgelegt sind, wird diese überschritten, dann wird bei vielen Geräten die Leistung reduziert, wodurch auch die eigene Betriebstemperatur gesenkt wird. Daher ist es wichtig, das Sie im Sommer Räume wie Ihr Büro oder andere Bereiche, wo Sie Hardware nutzen, vor zu viel Sonne schützen. Ideal dafür ist ein Sonnsenegel, vor den Bereichen, die geschützt werden sollen, montiert wird.

Raumtemperatur für den Betrieb

Ohne ein Sonnsenegel kann die Temperatur in einem Raum im Sommer rasch weit über 40°C klettern. Steigt die Temperatur so hoch an, dann arbeiten auch IT-Geräte am Limit. Bei vielen Geräten wie Smartphones ist zum Eigenschutz sogar ein Sensor verbaut, bei dem sie sich automatisch bei sehr hohen Temperaturen abschalten. Dies ist notwendig, damit die sensiblen Bauteile nicht kaputt gehen. Bei extrem hohen Temperaturen lässt sich dies aber dennoch nicht verhindern. Ähnliches gilt auch für PC oder Laptop, wo einige Modelle ebenfalls so eine Notvorrichtung haben, um sich selbst vor Überhitzung zu schützen. Bei älteren Geräten ist das Risiko, dass es zu Defekten kommt allerdings sehr hoch, das sie nicht über solche Funktionen verfügen. Mit einem Sonnsenegel haben Sie die Möglichkeit Räume von Außen zu beschatten, wodurch Sie auch verhindern können, dass im Inneren die Temperatur sehr hoch ansteigt.

Punktuell hohe Temperaturen im Sommer

Steht die Hardware noch unmittelbar vor dem Fenster, dann kann dies wie eine Linse wirken und sorgt punktuell für weitaus höhere Temperaturen. Manchmal geht es jedoch nicht anders und der Schreibtisch mit Monitor oder Laptop sowie Drucker stehen direkt beim Fenster und sind der direkten Sonnenstrahlung schutzlos ausgesetzt. Die Situation, dass viele einen Arbeitsplatz am Fenster haben, kennen viele, denn gerne wird auch einmal ein Blick aus dem Fenster gemacht, geht der Blick dann wieder zurück auf den Monitor, stellen viele fest, dass durch die Sonne kaum etwas zu sehen ist. Anstatt allerdings die Fenster mit Vorhängen oder einer Jalousie zu verdunkeln, bieten ein Sonnsenegel eine gute Alternative um nicht in einem dunklen Raum mit künstlichem Licht sitzen zu müssen.

Leistungsminderung zum Eigenschutz

Die Auswirkungen von Hitze auf die Hardware sind sehr unterschiedlich. Eine der ersten Auswirkungen ist ein Leistungsabfall, was besonders deutlich wir, wenn die Grafikkarte stark beansprucht wird. Sie ist eine der Teile, die bei Beanspruchung am heißesten wird, kommt dann noch eine hohe Umgebungstemperatur dazu, ist sie eine der ersten Komponenten, die ihre Leistung drosseln. Im Betrieb entwickeln alle Geräte eine Eigentemperatur, bei Apple-Geräten sollte diese 35°C nicht übersteigen, was vom Hersteller ausdrücklich bei den Produkten angeführt wird. Mit einem Sonnsenegel haben Sie den Vorteil, dass Sie damit nicht nur direkt die Räume beschatten können, in denen Sich Ihr Büro befindet, Sie können Ihren Arbeitsplatz auch ins Freie verlegen. Die Sonnensegel sind ideal um eine Terrasse zu beschatten oder auch den Wintergarten vor zu viel Hitze zu schützen, ohne sich jedoch selbst die Sicht zu nehmen.